Wie finde ich die passende Bettdecken-Größe?

Lesedauer: 0 Minuten

28. März 2022  |  Schlafstil

Wenn Sie sich erholsamen Schlaf wünschen, ist die passende Bettwäsche essenziell. Insbesondere die Bettdecken-Größe hat enormen Einfluss auf Ihren Schlafkomfort. So gilt die Wahl der Bettdecke als Basis für guten Schlummer. Allerdings kommt es hier nicht nur auf die Materialzusammensetzung an. Auch die Bettdeckengröße ist ein entscheidendes Kriterium dafür, dass Sie wohlig-eingekuschelt schlummern können.

Sicherlich fragen Sie sich nun: Wie finde ich die passende Bettdecke für eine tiefenentspannende Nachtruhe? Damit Sie schon bald von den Vorzügen einer perfekt auf Sie abgestimmten Bettdecken-Größe profitieren können, haben wir Ihnen die wichtigsten Informationen zu diesem Thema zusammengestellt.

Aktuelle Standardgrößen im deutschen Raum

Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Bettdecke sind, kann eine Größentabelle äußerst hilfreich sein. Hier können Sie die unterschiedlichen Bettdecken-Größen ganz einfach vergleichen. In der Schlafstil Größentabelle finden Sie außerdem einen Hinweis darauf, ob es sich bei der jeweiligen Decke um eine Einzelbettdecke oder eine Decke für zwei Personen handelt:

BettdeckeEinzel (Breite x Länge)Doppel (Breite x Länge)
Standard135 cm x200 cm200 cm x 200 cm
Extra Lang135 cm x 220 cm200 cm x 220 cm
Komfortgröße155 cm x 200 cm240 cm x 200 cm
Komfortgröße extra lang155 cm x 220 cm240 cm x 220 cm
Sondergröße250 cm x 200 cm
260 cm x 220 cm

Wie groß ist eine normale Bettdecke?

Eine Bettdecke in normaler Größe wird auch als Standardgröße bezeichnet. Die Standardlänge liegt bei 200 cm, die extralange Variante für große Personen ist 220 cm lag. Ähnlich verhält es sich bei der Breite: Die Bettdecke in normaler Größe für eine Person ist 135 cm breit, die doppelte Bettdecke in normaler Größe wartet mit 200 cm Breite auf.

Die richtige Länge Ihrer Bettdecke

Welche Bettdecken-Größe die richtige für Sie ist, hängt nicht nur von Ihren individuellen Schlafbedürfnissen ab. Auch Ihre Körpergröße ist ein entscheidender Faktor bei der Wahl der passenden Zudecke. Wenn Sie besonders hochgewachsen sind, haben Sie sicherlich auch schon erlebt, dass Ihre Decke zu kurz ist.

Es ist nicht nur unangenehm, wenn Sie sich zudecken möchten und die Füße unter der Bettdecke hervorgucken. Tatsächlich kann sich eine zu kurze Decke auch auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken.

Sobald Sie nachts auskühlen, drohen Erkältungen. Außerdem kann sich dieser Umstand auf das Herz-Kreislauf-System auswirken. Zudem wird die Schlafqualität erheblich beeinträchtigt. An nächtliche Erholung ist kaum zu denken, wenn Sie wegen einer zu kleinen Bettdeckengröße frieren.

Größenberater nach Personengröße:

Wie groß ist also eine Bettdecke, die zur Körpergröße passt? Folgende Werte haben sich in der Praxis bewährt:

BettdeckeLänge EinzelbettdeckeLänge Doppelbettdecke
Körpergröße bis 1,80 m200 cm200 cm
Körpergröße über 1,80 m220 cm220 cm

Weitere Bettdecken-Größen

Da die Standardformate nicht für jeden Menschen gut geeignet sind, gibt es diverse weitere Bettdecken-Größen. So sorgt eine Komfortgröße beispielsweise für zusätzlichen Schlafkomfort, wenn Sie gerne vollständig in Ihrer Decke einmummeln möchten.

Auch für Menschen mit einem Körpergewicht, das über dem Durchschnitt liegt, profitieren von einer großen Bettdecke. Egal, ob Daunendecke, Naturhaardecke oder Synthetikfaser - eine große Bettdecke bietet genügend Fläche, um sich nachts rundum einkuscheln können.

So finden Sie die richtige Breite

Um die richtige Breite für Ihre neue Bettdecke zu finden, können Sie sich ganz einfach an Ihrer Matratze orientieren. Die Breite der Matratze entspricht für gewöhnlich der Bettdecken-Größe. Falls Sie hingegen eine Komfortgröße bevorzugen, um sicherzugehen, dass Sie nicht frieren müssen, können Sie eine Decke kaufen, deren Abmessung größer ist als die der Matratze.

Werfen Sie zur Orientierung gerne einen Blick in unsere Größentabelle. Ein Tipp an dieser Stelle: Falls Sie sich für eine Daunendecke entschieden haben sollten, ist es auf alle Fälle ratsam, eine größeres Format zu wählen. Aufgrund der hohen Bauschkraft des Füllmaterials fällt die Daunendecke subjektiv betrachtet kleiner aus als zunächst erwartet.

Durch eine großformatigere Bettdeckengröße stellen Sie sicher, dass die Daunendecke den Rand der Matratze bedeckt. Somit kann keine kalte Luft unter die Bettdecke gelangen. Als Faustformel gilt: Die Daunendecke sollte rund 50 cm breiter sein als die Matratze.

Schlafstil_Icon_Einzeldecken_191212

Bettdecken-Größe für Paare

Gemeinsam unter einer Bettdecke schlafen? Für viele Paare klingt das zunächst wie ein Traum. Das kann es auch sein, wenn die Bettdecken-Größe zu den individuellen Anforderungen passt. Denn im Sinne eines erholsamen Schlafes sollten Sie hier keine Kompromisse eingehen. Wenn Sie folgende Aspekte berücksichtigen, steht einer entspannten Nachtruhe aber nichts im Wege:

  • Falls ein Partner wesentlich größer ist als der andere, sollten Sie zu einer extralangen Decke greifen.
  • Wählen Sie die Bettdecke in einer großzügigen Breite aus. So können Sie sicher sein, dass beide Partner nachts gut zugedeckt sind und es auch bleiben. Außerdem vermeiden Sie, dass einer oder beide Partner frieren muss, weil die Bettdecken-Breite nicht zur Matratzenbreite und Ihren Schlafgewohnheiten passt.
  • Ein wichtiger Hinweis: Eine Doppelbettdecke eignet sich nicht für jedes Paar. Wenn einer der beiden Partner einen eher unruhigen Schlaf hat, ist es sinnvoll, auf zwei Einzelbettdecken zu setzen. Dasselbe gilt, wenn beide Partner ein unterschiedliches Wärmebedürfnis haben. Falls ein Partner schnell friert und der andere eher zum Schwitzen tendiert, ist es ratsam, die Bettdecken auf die individuellen Schlafanforderungen abzustimmen.

Sondergrößen und Übergrößen

Neben den Standard- und Komfortgrößen gibt es weitere Bettdecken-Größen: die Sonder- oder Übergrößen. Wie der Name bereist verrät, bieten diese großen Bettdecken besonders viel Potenzial, um sich gründlich einzukuscheln. Oftmals werden diese Formate auch als „Kingsize"-Größe bezeichnet.  Aufgrund der großzügigen Abmessungen mit einer Fläche von 250 cm x 200 cm oder 260 cm x 220 cm sind diese Varianten auch für besonders große Betten geeignet.

Welche Größe für Kinder und Kleinkinder?

Je nach Alter und Größe des Kindes ist es wichtig, eine Bettdecken-Größe zu wählen, die auf die spezifischen Anforderungen abgestimmt ist: So ist es essenziell, dass Sie beispielsweise einen Säugling im Gitterbettchen nicht mit einer Bettdecke in normaler Größe zudecken.

Durch die viel zu große Decke kann sich das Kind verheddern und bekommt schlechtestenfalls keine Luft mehr. Bei älteren Kindern hingegen können Sie beruhigt zu den Standardgrößen greifen. Hier ist ein Kauf „auf Zuwachs" also vollkommen in Ordnung.

Für Kleinkinder und Kinder haben sich folgende Bettdecken-Größen bewährt:

  • Wiege oder Kinderwagen: 80 cm x 80 cm
  • Gitter- oder Kinderbett: 100 cm x 135 cm
  • Kinder ab 5 oder 6 Jahren: 135 cm x 200 cm

Die beliebtesten Deckengrößen

Wie groß ist eine Bettdecke, die alle Schlafanforderungen erfüllt? Diese Fragen stellen sich wohl alle Menschen, die sich eine neue Decke anschaffen möchten. Die Statistik zeigt, dass sich hier ein Trend abzeichnet. In den vergangenen fünf Jahren sind folgende Bettdeckengrößen am meisten verkauft worden:

  • 1 135 cm x 200 cm: 50 Prozent der Käufe
  • 2 155 cm x 220 cm: 25 Prozent der Käufe
  • 3 155 cm x 200 cm: 10 Prozent der Käufe
  • 4 200 cm x 200 cm: 5 Prozent der Käufe
  • 5 200 cm x 220 cm: 5 Prozent der Käufe

Die passende Kissengröße zur Bettdecken-Größe

Auch die Kissengröße ist wichtig für einen erholsamen Schlaf. Unter Umständen kann es sinnvoll sein, diese auf die Bettdecken-Größe abzustimmen:

Bettdecke: 80 cm x 80 cm

  • Passende Kissengröße: 35 cm x 40 cm

Bettdecke: 100 cm x 135 cm

  • Passende Kissengröße: 40 cm x 60 cm

Bettdecken in normaler Größe, Komfortgröße oder Sondergröße

  • Passende Kissengröße: 40 cm x 80 cm oder 80 cm x 80 cm

Passende Bettwäsche erhalten Sie übrigens ohne Probleme: Für gewöhnlich bieten die Hersteller von Bettwäsche Sets in verschiedenen Varianten beziehungsweise Sortierungen in Hinblick auf die Größen an.

Die richtige Bettdecken-Größe kaufen: Beratung beim Fachhändler

Falls Sie weitere Informationen benötigen oder sich noch nicht sicher sind, für welche Bettdecken-Größe Sie sich entscheiden sollen, können Sie gerne Rücksprache mit unseren Produktspezialisten halten. Diese stehen Ihnen gerne bei sämtlichen Fragen rund um Ihre neue Decke zur Verfügung. Gemeinsam finden wir die Ausführung, die Ihnen wohligen Schlafkomfort verschafft.

Welche Größe ist die richtige?

Welche Bettdecken-Größe die richtige für Sie ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen ist entscheidend, wie groß Sie sind. Bei einer Körpergröße bis 1,80 m reicht eine Standardlänge. Falls Sie größer sind, ist eine extralange Variante mit einer Länge von 220 cm empfehlenswert. Zum anderen können Sie die Breite der Bettdecke in Standard-, Komfort- und Übergrößen wählen. Hier ist die Größe Breite Ihrer Matratze und Ihr individuelles Bedürfnis, sich einzukuscheln, entscheidend. Im Zweifelsfall sollten Sie stets zur größeren Variante greifen.

Was sind kleine Bettdecken Größen?

Speziell für Kleinkinder und Kinder gibt es besonders kleine Bettdecken-Größen. Durch das geringe Gewicht und das kompakte Format sind diese Varianten perfekt geeignet, um selbst den Jüngsten erholsamen Schlaf ohne Risiken zu verschaffen.

Was sind große Bettdecken Größen?

Als große Bettdecke wird eine Bettdecken-Ausführung bezeichnet, die als Komfort- oder Übergröße bezeichnet wird. Diese Varianten weisen zwischen 20 und 40 cm zusätzliche Breite und/oder Höhe auf, um für zusätzlichen Schlafkomfort zu sorgen.

Eine oder zwei Decken als Paar?

Ob Sie sich gemeinsam unter eine Doppeldecke kuscheln oder zwei Decken benötigen, hängt von Ihren individuellen Schlafbedürfnissen ab. Falls Sie einen ähnlichen Wärmebedarf einen recht ruhigen Schlaf haben, können Sie beruhigt zur Doppelbettdecke greifen. Andernfalls sind zwei Einzelbettdecken eine bessere Wahl, damit beide Partner erholsamen Schlaf bekommen.

Wie wähle ich die passende Kissengröße für meine Bettdecke?

Für Kleinkinder gibt es stets Empfehlungen, was die Kopfkissengröße betrifft. Da die Jüngsten aufgrund ihres Körperbaus sehr flache Kissen benötigen, wird die gesamte Bettausstattung auf das Alter abgestimmt. Kinder ab 5 beziehungsweise 6 Jahren, Jugendliche und Erwachsene greifen in der Regel zu Bettdecken in Standard-, Komfort- und Sondergrößen. Dementsprechend können Sie ohne Bedenken frei aus den Standard-Kopfkissengrößen wählen. Ob 40 cm x 80 cm, 80 cm x 80 cm oder ein spezielles Format wie das Seitenschläferkissen - Sie haben die Wahl!

Wo finde ich bei Schlafstil Bettdecken nach Größe sortiert?

Im Schlafstil-Onlineshop bieten wir Ihnen diverse Kategorisierungen und Filterfunktionen, um Ihnen die Suche nach der perfekten Bettdecke zu erleichtern. Wenn Sie gezielt nach einer Bettdeckengröße suchen möchten, können Sie die Menüleiste aufklappen. Dort finden Sie eine Übersicht der verfügbaren Bettdecken-Größen und können direkt zu der Größenvariante Ihrer Wahl navigieren.

Wie breit sollte eine Decke sein?

Eine Bettdecke sollte so groß sein, dass das Bett in der Breite vollständig abgedeckt wird. Optimalerweise ist die Decke sogar etwas breiter, sodass beim Zudecken keine Kältebrücken an den Seiten entstehen. Entscheidend ist, dass Sie sich einkuscheln können, ohne zu frieren.

Wie groß ist Standardbettwäsche?

Die Standardbettwäsche ist für eine Bettdecke mit den Abmessungen 135 cm x 200 cm ausgelegt. Bei dieser Größe handelt es sich um die meistverkaufte Größe bei den Bettdecken. Da diese für die meisten Menschen passend ist, gilt auch die dazugehörige Bettwäsche als Standardgröße.

Welche Bettdecken Größen gibt es?

Für Einzeldecken gibt es die sogenannten Standardgrößen sowie Komfortgrößen, die dank zusätzlicher Breite und/oder Höhe mehr Fläche bieten. Diese Einzeldecken-Größen liegen zwischen 135 cm x 200 cm und 155 x 220 cm. Weiterhin gibt es Doppeldecken, die beispielsweise Platz für zwei Personen oder eine besonders große Person bieten. Die Bettdecken-Größen liegen hier zwischen 200 cm x 200 cm und 260 cm x 220 cm. Als dritte Größen-Ordnung werden Bettdecken für Kinder angeboten. Diese liegen unterhalb der Abmessungen für Einzeldecken.

Wie finde ich die passende Bettdecken-Größe?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Nach oben